Geheime Regierungsstadt Hitlers – Obersalzberg

22,80 

Die Verwandlung des Bergbauerndorfes und Urlaubsdomizil Obersalzberg innerhalb von etwa 12 Jahren in die geheime Regierungsstadt Obersalzberg. 196 S., Dr. B. Frank

Compare

Beschreibung

Als Hitler anfangs der 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts zum ersten Mal auf den Obersalzberg kam, suchte er wie viele bekannte Zeitgenossen Erholung in einem der landschaftlich reizvollsten Gebiete der nördlichen Alpen. Dass er dabei die Verfolgung seiner politischen Ziele nie außer Acht ließ, ist angesichts seines unbändigen Strebens nach politischer Macht kein Wunder. Geheime Regierungsstadt aber wäre der Obersalzberg nie ohne das Wirken eines Mannes geworden: Martin Bormann. Ihm gelang das Kunststück, von Hitler die Vollmacht zum Ausbau des Obersalzberges zu erhalten. Die nutzte er. Einen reizvollen Ferienort verwandelte er innerhalb von 10 Jahren in eine Regierungsstadt. Erst am 25. April 1945, dem Tag des Luftangriffs auf den Obersalzberg, wurde sie zerschlagen.

Zusätzliche Information

Größe225 × 305 × 20 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Geheime Regierungsstadt Hitlers – Obersalzberg“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.