Das Bundwerk in Bayern

19,95 

Das Werk von Paul Werner dokumentiert ein ganzes Jahrhundert Forschung und Fotografie auf diesem Gebiet und ein viertel Jahrhundert Restaurierungsgeschichte durch die staatliche Denkmalpflege. 296 S.

Compare

Beschreibung

Die schönste Zimmermannskunst der bäuerlichen Baukultur
“Bundwerk” ist ein weithin unbekannter Begriff. Es ist neben dem Blockbau und dem Fachwerk die dritte große Holzbautechnik – ein Phänomen bäuerlicher Baukultur, das nur in wenigen halbwegs geschlossenen Ortsbildern des Werdenfelser Landes und der Region um Innsbruck wirklich ortsprägend geworden ist.
Formenreich und farbig ist das Stadelbundwerk im nordöstlichen Oberbayern. In seiner Hochblüte von 1830 – 1860 wächst das Bundwerk über die technische Notwendigkeit und bildet ihre eigene künstlerische Darstellung, an dem Maler und Schnitzer mitwirken.
Komplizierte Bild- und Ornamentprogramme in starker Farbigkeit, sowie figürliche Darstellungen zeigen Brauchtum und Tracht, und lassen auf Lebensart und Wirtschaftsweise schließen.

Zusätzliche Information

Größe245 × 305 × 25 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Bundwerk in Bayern“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.