Der Mann im Salz

8,00 

Ludwig Ganghofer´s Roman in der Originalfassung zum Musical am Königssee “SALZSAGA”. 344 S., Taschenbuch

Compare

Beschreibung

Ein Jägerbursch verläßt Salzburg mit seinen lodernden Scheiterhaufen und wird Knappe im Salzbergwerk des Fürstpropstes zu Berchtesgaden. Als er sein Gesellenstück als Hauer machen soll – die Knappen mußten sich durch eine Salzwand freihauen – kommt ihm eine Idee: Er weiß mit dem Pulverhorn umzugehen, bohrt ein Sprengloch, füllt es mit Pulver, und so blitzt der erste Sprengschuß auf in einem deutschen Bergwerk. Eine große Salzmauer fällt und legt einen glashellen Salzblock frei; und darin eingeschlossen hockt, in zottige Felle gewickelt, ein Mensch, der wohl vor mehreren Tausend Jahren ins Salz gefallen und erhalten geblieben war. „Da ist der Teufel im Spiel!“ ruft ein neidischer Hauer, und wieder ist das Signal gegeben, das den Freimannsknechten in den Folterkammern Arbeit bringen wird. Ludwig Ganghofer stellt das Problem des abscheulichen Aberglaubens, das er zum Thema dieses reifen Werkes gewählt hat, nicht in den Vordergrund; die Kunst seiner lebendigen Schilderung bemächtigt sich vielmehr der goldenen Flamme sieghafter Liebe, die in den Romangestalten des Adelwart und der Jungfer Barbière beim Leser unvergeßliche Eindrücke hinterlassen. Nur wer so wie Ganghofer die Geschichte seines Landes kennt, ist imstande, dem Leser das Gesamtbild einer kulturgeschichtlichen Epoche mit dem Freimut des Dichters zu vermitteln.

Ein Ganghofer-Roman

Zusätzliche Information

Größe120 × 187 × 22 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Der Mann im Salz“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.